Antonia Reihlen

  • Geboren am 25. Mai 1971 in Berlin
  • 1991-1996: Studium der Biologie an der Universität zu Köln und Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen
  • 1997: Diplomarbeit am Klinikum der RWTH-Aachen im Institut für Hygiene und Umweltmedizin
  • Auslandspraktika in Bolivien und Bangladesch
  • Seit 1999 tätig für Ökopol
  • Seit 2003 Gesellschafterin der Ökopol GmbH

Arbeitsschwerpunkte

Chemikalienpolitik

  • Entwicklung von Konzepten, Methoden und konkreten Handreichungen zur Umsetzung der EU-Chemikalienpolitik in Zusammenarbeit mit Behörden und Unternehmen
  • Beratung von Behörden, Betrieben und Verbänden bei der Umsetzung Europäischer Chemikaliengesetzgebung

Umweltverträgliche Produkte

  • Bewertung der chemikalienbezogenen Sicherheit von Produkten und deren Integration in produktbezogene Regulierungen und Unternehmensroutinen

Ausgewählte Referenzen

Projekttitel Auftraggeber,
Projektleitung
Projektpartner
Zeitraum

Projekttitel Auftraggeber
Projektleitung
Projektpartner
Zeitraum

Chemikalienpolitik

Studie zur Prüfung der Machbarkeit eines Materialinformationssystems mit Daten zu besonders besorgniserregenden Stoffen
Kurzbeschreibung
Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki (FI)

Projektleitung:
Risk & Policy Analysts Ltd (RPA), Loddon (UK)

Projektpartner:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2014 – 2016

V668
Beitrag zur Green Economy durch Nachhaltigkeit in Unternehmen der chemischen Industrie: Auswahl von Substanzen bzw. Prozessen nach den UBA-Kriterien zur Nachhaltigen Chemie (FKZ 371293401)
Kurzbeschreibung
Umweltbundesamt, Dessau (DE)

Projektleitung:
Öko-Institut e.V., Freiburg (DE)

Projektpartner:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2013 – 2016

V628
Fachdialoge Nanotechnologien des Bundesumweltministeriums 2013-2015 (FKZ: UM 13 61 301)
Kurzbeschreibung
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Berlin (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2013 – 2015

V636
ECHA-Dienstleistungsvertrag "Bewertung der Verlässlichkeit von spERCs", Rahmenvertrag Nr. ECHA/2011/01; Service request SR16
Kurzbeschreibung
Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki (FI)

Projektleitung:
Risk & Policy Analysts Ltd (RPA), Loddon (UK)

Projektpartner:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2014

V652
REACH-Revision 2012: Begleitung der Erarbeitung einer deutschen Position zur REACH-Revision auf der Grundlage des KOM-Berichtes (FKZ UM 1265 147)
Kurzbeschreibung
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2012 – 2013

V627
Technische Unterstützung bei der Erstellung eines Kommissionsberichts zur Funktionsfähigkeit von REACH
Kurzbeschreibung
Europäische Kommission, GD Umwelt, Brüssel (BE)

Projektleitung:
Risk & Policy Analysts Ltd (RPA), Loddon (UK)

Projektpartner:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2011 – 2012

V584
Entwicklung von Vorgaben/Kriterien für Industrie und Behörden zur Risikobewertung von Gemischen. Angleichung der Risikobewertung von Gemischen an die Risikobewertung von Einzelstoffen unter REACH. (FKZ: 3710 63 403)
Kurzbeschreibung
Umweltbundesamt, Dessau (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2010 – 2011

V577
Wissenschaftliche Konzeption und Organisation von Dialog- Veranstaltungen im Rahmen des Nanodialogs der Bundesregierung
Kurzbeschreibung
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Berlin (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2009 – 2011

V536-3
Standardisierung von Emissionsfaktoren für die Expositionsbeurteilung unter REACH - Plausibilitätsprüfung der von der Industrie abgeleiteten Emissionsfaktoren (special environmental categories spERCs) (FKZ: 363 01 300)
Kurzbeschreibung
Umweltbundesamt, Dessau (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2010

V573
Fachgutachten zur Überarbeitung der Leitlinien für Expositionsszenarien für die Abfallphase
Kurzbeschreibung
Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki (FI)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2010

V564
ECHA-Unterstützungsleistung für das expositionsbegründete Waiving, streng kontrollierte Bedingungen und Bedingungen, die die Freisetzung von Stoffen aus Erzeugnismatrices kontrollieren Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki (FI)

Projektleitung:
DHI Water & Environment, Hørsholm (DK)

Projektpartner:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2009 – 2010

V552
Entwicklung eines Programms zur Erstellung eines REACH-Stoffinventars für Unternehmen der Baubranche Deutsche Bauchemie e.V., Frankfurt a.M. (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2007 – 2008

V483
26.6.2017